Was schenke ich zur Geburt? 11 Geschenkideen, die Eindruck gemacht haben

Junge Eltern verraten, über welches Geschenk sie sich zur Geburt ihres Babys am meisten gefreut haben

Author: Conradin, 30.10.2017

11 kreative Ideen für ein Geburtsgeschenk

Wir haben 50 junge Eltern gefragt, über welches Geschenk sie sich zur Geburt Ihres Babys am meisten gefreut haben. Die 11 besten Antworten findet Ihr hier. (Nett gemeinte Empfehlungen von Tom&Jenny Babybodies haben wir natürlich gestrichen. Sonst wäre es ein bisschen eintönig geworden…)

Dorothea, Brüssel: "Mein Vater hat zusammen mit seiner Frau und meinen drei kleinen Brüdern eine Wolldecke für uns gehäkelt – jeder in einer anderen Farbe und dann am Ende zusammengefügt. Eine solche Decke hatte mein Großvater schon für mich zu meiner Geburt gehäkelt. Während die fünf die Decke gehäkelt haben, sind lauter gute Gedanken an unsere kleine Anastasia gegangen. Das war mit Abstand das schönste Geschenk und wir benutzen die Decke täglich!"

Friederike, Berlin: "Ich habe mich am meisten über eine Hose und Söckchen gefreut, weil die so praktisch waren und die ersten Monate mitgewachsen sind. Die Hose hat wirklich von Geburt bis zum 5. Monat gepasst – das war der Hit! Kuscheltiere wiederum sind super niedlich, aber man bekommt einfach zu viele!"

Georg, Köln: "Mein bester Freund und Patenonkel von Richard, hat dem Kleinen zur Geburt (September 2016) einen Bitcoin geschenkt. Der war damals ca. 200 Euro wert. Ich fand das ehrlich gesagt ziemlich bescheuert, weil ich nichts von Bitcoins verstehe. Heute, ein gutes Jahr später, ist das Ding über 5.000 Euro wert. Inzwischen habe ich mich also mit der Idee angefreundet! Wenn sich das bis zu Richards 18. Geburtstag so weiterentwickelt, dann hat der Kleine ausgesorgt."

Francesca, München: "Das beste Geschenk, das wir zur Geburt bekommen haben, war ein selbst genähtes kleines „Medikamententäschchen“ inklusive Kümmelöl und Windelbalsam von der Bahnhofsapotheke in Kempten. Das kommt absolut überall mit. Der Grund: man hat vor dem ersten Kind absolut keine Ahnung, was die alles an Mittelchen für Bauchweh, Fieber oder Zahnen brauchen. Oder die tägliche Vitamin D Dosis in Tablettenform etc. - da war ich heilfroh, dass ich dann alles an einem Ort beisammen hatte..."

Anne-Sophie, Frankfurt: "Das rührendste Geschenk war das durchgenuckelte Stofflämmlein meiner 6-jährigen Cousine (Gott sei Dank sind die Dinger waschbar, auch wenn es Familie ist). Sie hat sich schweren Herzens davon getrennt und unser kleiner Oskar liebt es innig."

Pavel, Bad Homburg: "Mein Schwager hat uns kurz nach der Geburt unseres kleinen Jakubs besucht. Er hatte eine Flasche von einem sehr guten Schnaps aus unserer Heimat dabei. Das fand ich zuerst ziemlich unpassend. Aber ich war zu schnell in meinem Urteil. Seine Idee war, die Flasche im Garten zu vergraben und sie zu Jakubs 18. Geburtstag gemeinsam auszugraben und mit ihm und seinen Freunden auf ihn anzustoßen. Das hat mich sehr gefreut. Und ich bin mir sicher Jakub wird sich, wenn es soweit ist, auch sehr darüber freuen."

Marisa, Hamburg: "Ein Highlight war die personalisierte Kulturella von Djou Djou. Sie ist super praktisch, als Wickeltasche für unterwegs absolut ausreichend und passt in jede größere Handtasche. Ich finde diese riesigen Wickeltaschen ja völlig übertrieben und hässlich… Besonders cool finde ich, dass die Kinder sie auch später auf Klassenreisen etc. weiterverwenden können. Carl liebt seine Tasche nach wie vor. Ich habe diese personalisierte Kulturella bereits drei Mal zur Geburt verschenkt und alle waren hellauf begeistert."

Annika, Berlin: "Meine beste Freundin hat unserer Tochter zur Geburt eine Internet Domain mit ihrem Namen geschenkt: www.vorname-nachname.de. Ich habe zwar noch nicht die leiseste Ahnung, was sie damit mal anfangen wird, aber ich bin mir sicher, ihr wird was einfallen. Möglichkeiten gibt es ja genug. Ich habe mich so sehr darüber gefreut, weil es ein weitsichtiges und positiv stimmendes Geschenk ist. Ich bin gespannt, wo der Weg unserer kleinen Jana sie hinführt und wie sie die Domain einmal nutzen wird."

Indra, Hamburg: "Swaddle Tücher von Aden&Anais verschenke ich zu jeder Babyshower und habe sie natürlich auch selbst bekommen. Schick, praktisch für alles zu verwenden (Pucken, Sonnenschutz, Spucktuch, Decke, Wickelunterlage etc.) und qualitativ der Wahnsinn. Ansonsten finde ich ganz wichtig zu überlegen, nichts zu kaufen, was die Eltern doof finden. Kein Plastikspielzeug, wenn man weiß, dass die Eltern da nicht so für zu haben sind. Und gerade bei Anziehsachen besser auf gute Qualität achten anstatt mengenmäßig mehr zu schenken, was dann der empfindlichen Babyhaut nicht so gut tut oder nach dem ersten Waschen kratzt und aus der Form geht."

Julia, Berlin: "Wir haben uns am meisten über ein Paar Schuhe (zauberhafte Ballerina‘s) gefreut, die unsere kleine Milla von ihrem Patenonkel geschenkt bekommen hat. Es sind ihre ersten Schuhe, die er ihr symbolisch geschenkt hat, da er sie seither auf ihrem Weg begleitet. Die Idee fanden wir sehr schön und die Schuhe sind einfach nur Zucker. Wir freuen uns schon sehr, wenn Milla im Frühjahr darin laufen kann." 

Camilla, Dresden: "Mein Vater hat unserer kleinen Antonia ein Reisekonto geschenkt, auf das er bis zu ihrem 18. Geburtstag jedes Jahr 100 Euro überweisen wird. Wenn die kleine dann einmal mit der Schule fertig ist, kann sie mit dem Geld die Welt erkunden. Das fanden wir eine großartige Idee."

In eigener Sache: Wenn's schnell gehen soll und ihr gleich einen Haken an das Thema Geburtsgeschenk machen wollt, dann darf natürlich eine weitere großartige Geschenkidee hier nicht unerwähnt bleiben: Babybodies von Tom&Jenny. Die Bodies haben nicht nur eine unvergleichliche Qualität, kommen in Seidenpapier verpackt und treffen jeden Geschmack, sondern sie sind eben auch praktisch und werden wirklich täglich gebraucht. Und wenn es etwas größeres sein soll und Ihr Euch für ein Babybody-Abo entscheidet, dann verschenkt Ihr nicht nur Freude, sondern auch Zeit. Und das ist bei jungen Eltern bekanntlich das knappste Gut… Hier geht's zum Tom&Jenny Shop.