Strampler oder Baby Body - Was ist eigentlich der Unterschied?

Immer wieder hören wir von unseren Kunden, wie schön unsere Strampler sind. Dabei verkaufen wir eigentlich gar keine Strampler, sondern nur Baby Bodies. Daher wollen wir hier einmal kurz den Unterschied erklären.

Author: Phillippa, Hebamme, 07.04.2017

Im Allgemeinen kann man sagen, dass der Body die Unterwäsche des Babies ist. Der Body dient als erste Schicht und wird unter alles drunter gezogen. Er legt sich wie eine zweite Haut um das Baby und schützt diese. Deswegen ist es besonders wichtig auf die Qualität des Bodies zu achten. Denn kein Kleidungsstück kommt der Haut Deines Babies so nah wie der Baby Body. Zusätzlich gibt der Body der Windel einen besseren Halt.

Das schließt jedoch nicht aus, dass der Body nicht auch Teil des Outfits der Kleinen sein kann. So reicht es beispielsweise im Sommer bei warmen Temperaturen vollkommen aus, dem Baby nur einen Body anzuziehen. Und auch wenn es nicht ganz so warm ist kann der Body im Gegensatz zur Unterwäsche bei Erwachsenen durchaus sichtbarer Teil des Outfits sein. Nicht zuletzt deswegen gibt es so viele Bodies mit schönen Mustern und Motiven.

Der Strampler dagegen ist nicht so sehr Unterwäsche sondern ein Kleidungsstück der Kategorie “Oberbekleidung”, das im Normalfall über dem Body getragen wird. Der Strampler ist ein Einteiler, der im Gegensatz zum Body auch die Beine und oft auch die Füße umschließt. Vor allem solange das Kind noch klein ist, dient er als sehr praktisches Kleidungsstück, das alles in einem ist: Hose, Hemd und Socken. Nichts kann verrutschen und das Baby bleibt vollständig angezogen, auch nach großen Kuscheleinheiten und Toberei. Die Kleinen behalten ihre Bewegungsfreiheit und sind trotzdem wohlig warm eingepackt. Meistens wird er zwischen den Beinen oder an der Seite mit Druckknöpfen geschlossen. Zudem ist der Strampler meist aus deutlich dickerem Stoff hergestellt als Bodies/Unterwäsche.

Wie lange tragen Babies Strampler bzw. Bodies?

Das bleibt natürlich jeder Mutter selbst überlassen, aber eine Faustregel ist: Strampler eigenen sich gut bis die Kleinen laufen können. Bodies tragen sie, bis sie selbstständig auf den Topf gehen. Beides variiert natürlich von Kind zu Kind, aber Strampler werden in erster Linie im ersten Lebensjahr getragen und Bodies in den ersten drei Lebensjahren.

Was heißt das nun konkret?

Du brauchst beides.

Der Body ist im Alltag unabdingbar für die Kleinen und dient nicht nur als Unterwäsche, sondern oft auch als T-shirt. Deswegen haben wir bei  Tom&Jenny besonders viel Wert darauf gelegt einen Body zu designen, der schlicht und ohne viel Schnick Schnack ist, damit Du ihn vielseitig einsetzen kannst. Da der Body in seiner Funktion als Babyunterwäsche und Oberbekleidung ziemlich viel über sich ergehen lassen muss (Breiflecken und auch immer wieder das, was die Windel nicht halten konnte), braucht man mindestens einen Body pro Tag, der sich heiß waschen lassen und trocknerfest sein sollte.

Der Strampler ist in Bezug auf das Zwiebelprinzip eine der oberen Schichten. Er dient als gesamtes Outfit und hilft den Kleinen sich frei und vor Kälte geschützt bewegen zu können. Wenn er nicht zu viele Flecken hat und das Stillen/Füttern ohne große Unfälle von statten gegangen ist, dann kann man einen Strampler auch mehrere Tage anziehen. 

Probier doch mal unsere Tom&Jenny Babybodies aus. Mit zwei Klicks kannst Du Dir hier ganz schnell und einfach die weichesten Babybodies bestellen, die sich heiß waschen lassen und trocknerfest sind. Du wirst keine anderen mehr haben wollen. Wetten?